Wirtschaft

30.04.2009

Dubai-Urlaub weiter im Trend

Das Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) veröffentlichte die Ergebnisse der Hotelbranche für 2008 in Dubai. Trotz des globalen Wirtschaftsabschwungs bestätigen sie sehr beeindruckend die starke Position des Emirats am internationalen Tourismusmarkt und unterstreichen damit auch den Erfolg der Marketing-strategie des DTCM.

Kennzahlen 2008 Hotels und Hotelapartments:
Gäste in Hotels & Hotelapartments: 7.531.299 (+8,3%)
Anzahl Übernachtungen: 22.421.067 (+9,2%)
Gesamteinnahmen der Hotelbranche: 15.268.545.000 Dirham (+15,1%; (etwa 3.204.334.000 Euro)
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 2,98 Nächte (2,95 in 2007)
Hotels & Hotelapartments: 493 Hotels und Hotel-Apartments (+11%)
Hotelzimmerbestand: 50.457 Zimmer (+17,9%)
Deutsche Gäste: 274.610 (+7%)

Khalid A bin Sulayem, Generaldirektor DTCM, erklärte zu diesen Ergebnissen: „Sie bestätigen, dass die Tourismusbranche in Dubai in außerordentlich guter Verfassung ist und zeigen für fast jedes Segment starkes Wachstum. Diese überaus beeindruckenden Ergebnisse sind auch ein Erfolg der engen Kooperation zwischen den verschiedenen Unternehmen und Institutionen im Bereich Tourismus im privaten wie öffentlichen Sektor.“

> Sonderangebote für Dubai Hotels

Der europäische Markt legte um zwölf Prozent auf 1.985.341 Gäste in Hotels und Hotelapartments zu.

Ein Plus von sieben Prozent verzeichnet der deutsche Markt mit 274.610 Gästen. Deutschland ist der zweitgrößte Quellmarkt Dubais aus dem europäischen Raum (nach UK) und damit auch einer der wichtigsten für das Emirat am Golf. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes setzt sich der Trend der steigenden Gästezahlen aus Deutschland auch in 2009 fort: Im Januar 2009 gab es insgesamt 67.676 Fluggastankünfte in Dubai von Deutschland aus, ein Plus von 2,74 % zu Januar 2008.

Die Zahl der Gäste, die in Dubai blieben („Final Destination“) stieg um 12,4 Prozent auf 35.218. Im Februar 2009 verzeichnete das Statistische Bundesamt insgesamt 68.446 Fluggastankünfte aus Deutschland, dies entspricht einem Plus von 4,21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gäste, die Dubai als „Final Destination“ wählten stieg um 12,49 Prozent auf 35.376 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bin Sulayem berichtete, das DTCM habe lange vor Beginn der aktuellen Wirtschaftssituation eine mit Experten und Repräsentanten der Tourismusbranche in Dubai besetzte Arbeitsgruppe zur Begutachtung der Marktentwicklung und Empfehlung geeigneter Strategien gebildet. Die Vorschläge der Gruppe schlugen sich in Maßnahmen des DTCM nieder, die unter anderem dazu führten, dass das Emirat auch im ersten Quartal 2009 noch steigende Hotelbelegungsraten verbuchen konnte.

Quelle : DTCM/Jumeirah