10 Kostenlose Freizeittipps für Dubai

Ras Al Khor Wildlife Sanctuary

Kaum zu glauben, aber mitten in der Glitzermetropole Dubai gibt es ein Naturschutzgebiet. Das Ras Al Khor Wildlife Sanctuary ist ein Feuchtbiotop, das für seine Flamingo-Population bekannt ist. Die Lagune am Dubai Creek beheimatet aber auch verschiedene andere Arten von Vögeln, die sich von den hier lebenden Fischen und Krebsen ernähren. Von zwei Aussichtspunkten können die Vögel kostenlos per Fernglas beobachtet werden, Hinweistafeln in zwei kleinen Hütten informieren über die verschiedenen hier lebenden Vogelarten.

Dubai Design District

In unmittelbarer Nähe zum Ras Al Khor Wildlife Sanctuary befindet sich der Dubai Design District (d3). Hier erhalten Besucher einen spannenden Einblick in die aufstrebende Kunst- und Designszene der Stadt. Ein kreatives Viertel mit vielen interessanten Galerien, Showrooms, Boutiquen und Restaurants ist dort entstanden. Internationale und junge Künstler präsentieren innovative Gemälde, Skulpturen, Visual Arts und vieles mehr. Sonderveranstaltungen wie Konzerte, Modenschauen, Lesungen oder Filmveranstaltungen bereichern das vielfältige Programm. Ein Besuch des modernen und ansprechend gestalteten Komplexes ist für alle Kunstinteressierten ein lohnenswertes Ausflugsziel. Direkt am Dubai Creek befindet sich außerdem der zum d3-District zugehörige öffentliche Park mit Basketball-, Spiel-, Sport- und Abenteuerplätzen, Skatepark sowie netten Cafés und einer schönen Uferpromenade.

Meydan Racing Pferderennen

Zu den beliebtesten Sportereignissen in Dubai zählen ohne Zweifel die Pferderennen auf der Rennbahn des Dubai Racing Clubs. Von November bis April findet fast jedes Wochenende ein Rennen statt. Das Besondere daran: Im Meydan Grandstand gibt es für jedes Rennen eine begrenzte Anzahl an Gratis-Tickets, inklusive tollem Ausblick auf die Rennbahn. Informationen zu verfügbaren Tickets sind auf der Homepage des Dubai Racing Club zu finden.

Fischmarkt am Waterfront Market

Früher noch im historischen Zentrum von Deira, mittlerweile in einem hochmodernen, vollklimatisierten Einkaufskomplex des Waterfront Market an der Corniche von Deira gelegen: Der Fischmarkt in Dubai bleibt ein atmosphärischer und belebter Ort, an dem viel Trubel und Betriebsamkeit herrscht. Zudem ist der neue Fisch Souk in hygienisch einwandfreiem Zustand, der Fisch wird regelmäßig gereinigt und die Räume sind geruchsneutral. Selbst für diejenigen, die keinen Fisch mögen ist der Gang durch die große Halle vor allem aus optischer Sicht ein Highlight, hier sieht man allerlei exotische Exemplare aus der Unterwasserwelt. Auch zu empfehlen ist ein Rundgang durch den angrenzenden Gemüse- und Obstmarkt.

Street Art Tour

In den letzten Jahren hat sich Dubai zu einem Hotspot für Street Art entwickelt. Immer mehr Häuserfassaden erstrahlen in bunten, poppigen Farben und aufwendig gestalteten Motiven. Vom Bastakiya-Viertel bis zu The Walk,JBR fallen regelmäßig kunstvoll gestaltete Straßengemälde auf. An den Wänden der Einkaufsmeile City Walk verewigten sich sogar 15 weltweit anerkannte Street-Art Künstler. Weitere sehenswerte Street Art-Spots gibt es in La Mer, an der 2nd December Street, im Boxpark, am Kite Beach, im Künstlerviertel Al Quoz, im Karama Viertel oder auch rund um die Dubai Opera zu entdecken.

Museumsbesuch gratis

Eher unbekannt sind auch die vielen Museen in Dubai. Vor allem im Bastakiya Viertel liegen einige Ausstellungshäuser, die keinen Eintritt verlangen. Besucher können sich im Coffee Museum gratis über die Herstellung und die Ursprünge des Heißgetränks informieren, das Camel Museum beleuchtet die Bedeutung der „Wüstenschiffe“ in der arabischen Kultur und das Coin Museum zeigt seltene Geldmünzen aus Ägypten, Andalusien oder aus dem Reich der Ottomanen und der Mamluken. Außerdem ist die älteste Schule der Stadt – die Al Ahmadiya School aus dem Jahr 1912 mittlerweile in ein kostenloses Museum umgewandelt worden.

Pooltag im Beachclub

Wer die einzigartige Party-Atmosphäre am wohl beliebtesten öffentlichen Beachclub Dubais erleben möchte, sollte früh aufstehen. Denn die Liegen am Barasti Beach Club im Le Méridien Mina Seyahi Beach Resort & Marina sind schnell vergriffen, was wohl daran liegt, dass der Eintritt frei ist. Hat man dann seinen Wunschplatz ergattert, heißt es chillen, eine Runde schwimmen und die Stimmung genießen. Öffnungszeiten: Samstag-Mittwoch 11-01.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 11-03 Uhr.

Strandbibliothek

Leseratten, die einen ruhigen und ungestörten Tag am Meer verbringen möchten, empfiehlt sich die Nutzung der Bibliotheken an einigen öffentlichen Stränden. An insgesamt acht Stränden, u.a. am Kite Beach, am Al Mamzar Beach Park oder am Umm Suqeim Beach hat die Stadt Dubai Kästen aufgestellt, in denen arabisch- und englischsprachige Bücher aufbewahrt sind. Jeder Strandbesucher kann sich kostenfrei einen passenden Schmöker auswählen und am Ende des Tages wieder zurückgeben. Für ein bequemes Lesevergnügen stehen sogar kleine Sitzsäcke und Lesetische neben den Strandbibliotheken für die Nutzer bereit.

Strandbibliothek in Dubai

Dubai Aquarium

Beim Schlendern durch die großen Flure der Dubai Mall stoßen die meisten Besucher zwangsläufig auf das riesige Aquarium im Erdgeschoss des Einkaufszentrums. Wer sich den Eintritt in das Dubai Aquarium & Underwater Zoo sparen möchte, kann auch problemlos an der riesigen Glasfassade des Aquariums stehen bleiben und kostenlos die bunte und vielfältige Meerestierwelt beobachten.

Gratis Kinovorstellung

Auch Filmfans kommen in Dubai voll auf ihre Kosten. Neben den großen Multiplex-Kinos der Stadt gibt es auch kleine, unabhängige Filminitiativen, die von Zeit zu Zeit besondere und kostenfreie Filmvorführungen an unterschiedlichen Orten organisieren. Die Initiatoren der Filmgemeinschaft LOCO’MOTION listen auf Ihrer Homepage alle Gratisfilme auf, wo und wann in den kommenden Wochen Filmvorstellungen gezeigt werden. Interessierte müssen sich für jede Vorstellung anmelden, denn die Plätze sind begrenzt. Zu sehen sind Filmklassiker, Dokumentationen oder Filmreihen aus aller Welt.


Hotelangebote