05.09.2018

Aktiv in Dubai

Sieben sportliche Freizeit-Tipps für Dubai

 

Sport treiben in Dubais Hitze? Im Sommer sind sportliche Aktivitäten im Freien kaum denkbar, aber in den kühleren Monaten bevölkern sehr viele Sport- und Freizeitbegeisterte die öffentlichen Freizeiteinrichtungen der Stadt. Allein an den öffentlichen Stränden der arabischen Metropole findet jeder aktive Sportler optimale Bedingungen, seine Fitness und sein Wohlbefinden zu stärken. Wir stellen sieben beliebte Aktivitäten in unserem Dubai BLOG vor, die das Sportlerherz höher schlagen lassen.

  • Fahrradfahren

Fahrradfahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Dubai. Das Emirat verfolgt ehrgeizige Ziele und möchte bis 2022 ein 560 Kilometer langes Radwegenetz schaffen, aktuell sind es über 250 Kilometer. Der wohl attraktivste und beeindruckendste Radweg führt mitten durch die Wüste. Im Al Qudra Radweg können Radler eine kurze Route von 18 Kilometer oder eine 50-Kilometer-Runde absolvieren. Räder können am Startpunkt der Strecke bei Trek Bikes südöstlich von Dubai angemietet werden. Während der Fahrt erleben Sportler eine atemberaubende Landschaft und passieren zudem das Luxusresort Bab Al Shams. Wer der großen Hitze entgehen möchte, sollte am besten schon am frühen Morgen die Radtour starten. Aber auch mitten in der Stadt entstehen immer mehr Fahrradwege: An der Palm Jumeirah, dem neu angelegten Dubai Water Canal, am Jumeirah Beach sowie im Al Barsha Park und Mushrif Park finden Radler schöne und breite Radwege.

  • Fitnessstudio unter freiem Himmel

Bevor es im Sommer unerträglich heiß wird, halten sich Fitnessfans gerne an den öffentlichen Stränden auf. Der Jumeirah Beach, Kite Beach und The Beach an der Dubai Marina sind optimal für ausgiebige Workouts. Mehrere Trainingsgeräte sind hier installiert, an denen man sich gratis und ausreichend fit halten kann. Außerdem befinden sich direkt an der Dubai Marina Mall, im Burj Park und auf dem Stamm der Palm Jumeirah im Al Ittihad Park weitere kostenlose Fitnessangebote und actionreiche Kletter- und Trampolinparks unter freiem Himmel.

  • Skateparks

Auch im Emirat Dubai ist Skateboarding eine populäre Trendsportart. Skater können mittlerweile an mehreren Orten in Dubai ihre Tricks, Sprünge und Fahrkünste zeigen. Neben den frei zugänglichen Skateparks in der Business Bay und im Al Mamzar Park ist der XDubai Skatepark am Kite Beach der größte Freiluft-Skatepark der Stadt. Letzterer ist kostenpflichtig (ca. 10 € am Tag), bietet jedoch auch die beste Ausstattung.

  • Beach Volleyball

Wo Sand am Meer ist, gibt es auch meistens Beachvolleyballnetze. So auch in Dubai: an nahezu jedem öffentlichen Badestrand befindet sich ein Beachvolleyballfeld. Vor allem am beliebten Kite Beach oder am vielbesuchten The Beach reihen sich mehrere Beachvolleyplätze aneinander, die gerne und gut besucht werden.

  • Joggen in Dubai

Jogger können sich in Dubai auf optimale Bedingungen und tolle Strecken freuen. Auf insgesamt 14 Kilometern führt eine weich federnde Joggingstrecke entlang der Jumeirah Beach Road vom Burj Al Arab über den Kite Beach weiter zum Dubai Canal bis hin zum Jumeirah Open Beach. Spektakuläre Aussichten erhalten Läufer auf der künstlichen Insel Palm Jumeirah: Ein elf Kilometer langer Weg entlang der „Sichel“ umrundet die Spitze der Palmeninsel und verspricht atmosphärische Sonnenuntergänge. Dahingegen ist die vier Kilometer lange Strecke entlang des Palmenstamms weniger anspruchsvoll. Der künstliche Hafen der Dubai Marina bietet den perfekten Rahmen für eine Laufrunde inmitten einer spektakulären Szenerie. Besonders am Abend lohnt sich die kleine Runde von 4,5 Kilometern, wenn die riesigen Wolkenkratzer anfangen zu funkeln und ihre bunten Lichter in das Wasserbecken eintauchen. Das neue Gelände rund um den neuen Dubai Water Canal ist auch für Jogger bestens geeignet, auf beiden Seiten des Ufers gibt es viel Platz zum Laufen. Natürlich sind auch die zahlreichen Parks in Dubai ein willkommener Ort ungestört seine Kilometer „abzureißen“. Insbesondere der Safa Park in der Nähe des Dubai Canal und der Creek Park im „alten“ Dubai bieten sich für ausgiebige Lauftouren an.

  • Yoga

Innere Balance, Flexibilität und Körperspannung sind drei wesentliche Eigenschaften, die durch Yoga erreicht werden können. Der Gesundheits- und Bewegungssport zieht auch immer mehr Menschen in Dubai in seinen Bann. Öffentliche Yoga-Kurse sind an vielen Orten mittlerweile allgegenwärtig. Viermal die Woche kommen Yoginis um 19 Uhr (Montag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag) am The Beach, JBR zusammen, um gemeinsam Körper und Geist in Einklang zu bringen. Eine Stunde lang kann jeder an der kostenlosen Yoga-Session teilnehmen, die Teilnehmer benötigen lediglich eine Yogamatte, ein Handtuch und eine Flasche Wasser sollte man sich unbedingt einpacken.

  • Reiten

Pferde-Liebhaber sollten in Dubai einen Ausritt im Mushrif Park unternehmen. Der große Wüstenpark südlich des Flughafens ist bekannt für seine abgeschiedene, ruhige und artenreiche Naturlandschaft mit vielen schattenspendenden Bäumen. Der weiche Sandboden des Parks ist wie geschaffen für einen entspannten und erlebnisreichen Pferdeausflug. Der Mushrif Equestrian & Polo Club führt morgens und abends 90-minütige Reit-Touren – sogenannte „Desert Rides“ – durch, circa einmal im Monat findet außerdem ein Vollmond-Reitausflug (20 Uhr) statt. Der Reitclub bietet auch Reitunterricht an. Eine Buchung der Ausflüge im Voraus ist erforderlich.

Desert Ride Dubai