Lifestyle & Events

29.02.2012

„Art Dubai“ zeigt sich innovativ

Das Festival „Art Dubai“ verteidigt vom 21. bis 24. März sein Renommee als bedeutendster Treffpunkt der Kunstwelt im Nahen Osten, Nordafrika und Südasien. Mehr als 20.000 Besucher begrüßte Messe im Jahr 2011.

Bereits zum sechsten Mal findet die Veranstaltung in Dubai im Madinat Jumeirah statt. Dieses Jahr präsentieren 75 Galerien aus 31 Ländern die Werke von über 500 Künstlern. Neben den bewährten Teilnehmern stellen auch neue Galerien, wie Arndt (Berlin), Lombard Frid Project (New York) und Rodolphe Janssen (Brüssel), einige Gemälde aus ihren Sammlungen.

> Sonderangebote für Dubai Hotels

Dazu gehört außerdem ein neues Programm, im Rahmen dessen einheimische Künstler und Kuratoren ihre Haustüren für die Öffentlichkeit aufmachen. Workshops lassen Besucher am Schaffensprozess teilhaben und Touren führen zu den Ateliers und weiteren kreativen Orten. Wie in den vergangenen Jahren verleihen die Organisatoren den Abraaj Capital Art Prize und halten das beliebte Global Art Forum ab. Zeitgenössische Kunst-Events und große Museums-Shows ergänzen das Angebot.

Das Festival ist Teil der Art Week. Unter ihren Mantel finden die Design Days Dubai und die Sikka Art Fair im Bastakiya-Viertel vom 15. bis 25. März statt. Das Dubai International Financial Centre (DIFC) @ Gate Village lädt im Vorfeld am 14. März zum ersten Mal zu einer Nacht der Galerien ein. Die ansässigen Kunsträume sind ab 18 Uhr geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch im neu etablierten Künstlerviertel „Al Quoz“. Es beheimatet eine junge, aufstrebende Künstlerszene und hat die größte Galeriedichte Dubais. Im Kunstcenter und der ‚Kreativ-Fabrik‘ „The Pavilion“ befinden sich ein Arbeits- und Lesezimmer, Ausstellungsräume, ein Kino sowie ein Café. Hier kommt man schnell ins Gespräch mit lokalen Künstlern und Gästen aus aller Welt.

Quelle : DTCM