Sport

29.03.2011

Japanischer Doppelsieg beim Dubai World Cup

Das japanische Pferd Victoire Pisa unter dem italienischen Jockey Mirco Demuro sowie Transcend mit Shinji Fujita im Sattel belegten die ersten beiden Plätze beim Dubai World Cup am 26. März. Auf dem dritten Platz landete mit Mickael Barzelona auf Monterosso ein weiterer Außenseiter. Der Top-Favorit Twice Over aus England hingegen enttäuschte mit einem abgeschlagenen neunten Rang.

Nach seinem Triumph war der italienische Jockey Mirco Demuro in Tränen aufgelöst. Er war wegen der Naturkatastrophe in Japan mit Trauerflor angetreten. Der Trainer Katsuhiko Sumii dachte ebenfalls an seine Landsleute daheim: „Das höchstdotierte Rennen der Welt zu einem Zeitpunkt zu gewinnen, wo Japan schwere Zeiten durchmacht, ist fantastisch. Ich hatte das Gefühl, das ganze Land hat mich unterstützt.“ Auch Yoshimi Ishikawi, der Besitzer des vier Jahre alten Siegerpferdes Victoire Pisa, ist stolz auf den überraschenden Erfolg.

> Angebote für Dubai Hotels.

Der Rennstall Godolphin von Veranstalter Scheich Mohammed bin Rashid al Maktoum war mit insgesamt drei Siegen auf der Meydan-Rennbahn die Nummer eins. Mit Kahlaw gewann der Gastgeber das UAE Derby, mit Skysurfer die Godolphin Mile und mit Rewilding das Dubai Sheema Classic. Der Star-Jockey Frankie Dettori saß im Sattel von Skysurfer und Rewilding.

Der Dubai World Cup ist der sportliche Höhepunkt des Dubai International Racing Carnivals und das weltweit höchstdotierte Pferderennen. Jedes Jahr lädt der Dubai Racing Club die Elite des internationalen Pferdesports in das Wüstenemirat ein, um in den verschiedenen Wettbewerben gegeneinander anzutreten.

Quelle : DTCM