Lifestyle & Events

05.08.2010

BMW versteigert seltene Klassiker in Dubai

Zwei Fahrzeuge aus der Reservesammlung des BMW Museums in München werden im Oktober in Dubai unter den Hammer kommen. Das britische Auktionshaus Bonhams versteigert die beiden auf der Collectors Motor Cars Auktion im Royal Mirage Hotel an die Höchstbietenden. Es ist das erste Mal, dass BMW Autos aus der offiziellen Werkskollektion zum Verkauf freigibt. Für Liebhaber bedeutet dies eine einzigartige Gelegenheit, rare Sammlerstücke zu ergattern.

Der erste der begehrten Klassiker ist ein weißer BMW 2.0 CSL (oben im Bild links) mit blau-roten Sportrennstreifen an den Seiten. Aufgrund seiner aerodynamischen Spoiler gaben seine Fans ihm den Spitzname „Batmobil“. Gerade mal 57 Stück dieser zweiten Serie wurden bis Dezember 1975 produziert, und nur ein Drittel davon soll heute noch existieren. Außerdem steht ein sehr seltener weißer BMW M1 (oben im Bild rechts) Baujahr 1979 mit einer äußerst geringen Kilometerzahl und in einwandfreiem Zustand zur Auktion frei. Der Verkaufswert der beiden Coupés wird jeweils auf 130.000 bis 170.000 Euro geschätzt.

> Angebote für Dubai Hotels.


Desweiteren sind ein außergewöhnlich anmutender Italdesign Aztec Barchetta (erstes Bild links) aus dem Jahr 1993 und ein schwarzer Ferrari 365 GTB/4 Daytona Shooting Brake (zweites Bild links) im Angebot.

Philip Kantor, Bereichsleiter für europäische Fahrzeuge bei Bonhams, sagt: "Durch die Auktion in Dubai können wir hoffentlich einen bedeutenden Beitrag zu dem wachsenden Markt für Autoklassiker im Mittleren Osten hinzusteuern. Die Tatsache, dass BMW uns zwei Modelle ihres Museums übergeben haben, unterstützt unsere Vorstellung einer positive Zukunft für die Region in diesem Sammelbereich.“

Quelle : Bonhams